Clever eine Firma gründen

Login

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Kategorienarchiv ‘Finanzielles’

Kontoeröffnung für Startups – mit Credit Suisse (Schweiz) AG geht es online und am schnellsten

Die Credit Suisse bietet einen digitalen Onboarding-Prozess für Neukunden an. Damit kann innerhalb von rund 15 Minuten eine Kontobeziehung eröffnet werden, inklusive der Bestellung von Bonviva-Paketen mit Maestro- und Kreditkarten. Die Identifikation des Neukunden sowie die Antragsunterzeichnung erfolgen vollständig digital und papierlos. Für eine Kontoeröffnung muss man bei der Credit Suisse künftig keine Geschäftsstelle mehr […] mehr

CredEx: Die neue Schweizer Hypothekenbörse

Die Hypothekenplattform CredEx (Credit Exchange) möchte den Schweizer Hypothekenmarkt umkrempeln. Auf der Plattform können die Finanzberater der Kunden ihre Kreditgesuche platzieren. Danach machen Kreditfinanzierer ihre Angebote. So soll eine Verbindung zwischen Hypothekarkunden und institutionellen Kreditgebern geschaffen und dadurch der beste Zins erreicht werden. mehr

Ich, der Gründer. Oder vielleicht: Ich, der Nachfolger?

Als die drei kalifornischen Jungs Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne im Jahr 1976 ihre Garagenfirma gründeten, haben sie wohl nicht damit gerechnet, dass «ihr» Apple zum weltweit wertvollsten Unternehmen werden würde. Als die beiden Stanford-Absolventen Larry Page und Sergey Brin 1998 – ebenfalls in einer Garage – Google gründeten, haben sie wohl auch nicht […] mehr

Mehrwertsteuer richtig abrechnen

Das Schweizer Mehrwertsteuergesetz gibt Firmen die Möglichkeit zwischen zwei Abrechnungsarten (vereinbart/vereinnahmt) und drei Abrechnungsmethoden (Effektiv-, Saldosatz-, Pauschalbesteuerung) zu wählen. Wir zeigen Ihnen die Unterschiede auf. mehr

Startups sollen zukünftig steuerlich begünstigt werden

Im Juni 2017 hat der Nationalrat die Motion zur steuerlichen Begünstigung von Startups angenommen. Am 24. September 2018 hat nun auch der Ständerat zugestimmt. Der Bundesrat sowie eine Minderheit im Ständerat haben vergeblich empfohlen, die Motion wegen der steuerlichen Ungleichbehandlung von Steuerpflichtigen abzulehnen. Der Bundesrat hat nun zwei Jahre Zeit, um eine Lösung auszuarbeiten. mehr

Überblick der verschiedenen Crowdfunding-Formen

Schwarmfinanzierung, besser bekannt als Crowdfunding, wurde in den letzten Jahren immer populärer. Es gibt jedoch unterschiedliche Arten von Crowdfunding, welche sich je nach Projekt, Geschäftsidee oder Unternehmensphase besser oder schlechter eignen. Die wichtigsten stellen wir Ihnen vor. mehr

Raus aus der Startup-Krise: Aufbau einer Neukundengewinnungs-Maschine

Kennen Sie diese Situation? Nach einer durchaus erfolgreichen Anfangsphase stockt es plötzlich mit neuen Aufträgen und die erste richtige Krise ist da. Vielfach liegt der Grund darin, dass kein Prozess für einen regelmässigen Neukunden-Stream vorhanden ist. Moderne digitale Strategien und Tools, die bis vor kurzem nur Grossunternehmen vorbehalten waren, stehen jetzt auch Kleinstunternehmen zur Verfügung. […] mehr

Nachträgliche Forderung der Vorsteuern bei Wegfall der Steuerpflicht

Durch das Instrument des Vorsteuerabzugs können Unternehmen Mehrwertsteuern in Abzug bringen, welche ein anderes Unternehmen vor ihnen bereits bezahlt hat. Davon können auch erfolglose Unternehmen Gebrauch machen. Das Bundesverwaltungsgericht sah dies in einem Fall aber anders. mehr

AXXEOS: Was Sie als Firmengründer über Payrolling wissen müssen

Interview mit Gergor Iten, Geschäftsführer axxeos Gregor, immer mehr wird der Ausdruck «Payrolling» in der Schweiz bei Freelancer und Unternehmen benutzt, was versteht man darunter? Beim sogenannten «Payrolling» übernimmt ein spezialisiertes Unternehmen die ganze Anstellung inklusive der kompletten administrativen Abwicklung eines oder mehreren Mitarbeitenden. Der Mitarbeitende ist beim Payrolling-Anbieter vertraglich angestellt, arbeitet aber unter Anweisung […] mehr

Besteuerung der digitalen Wirtschaft

Mit dem Einzug des Computers hat sich die Wirtschaft stark verändert. Unternehmen wie beispielsweise Google oder Facebook fahren mit rein digitalen Leistungen Milliardengewinne ein. Die Länder, in denen solche Unternehmen wirtschaften, sehen aber oft keine Steuern aus diesen Gewinnen. Die internationale Gemeinschaft arbeitet nun an Lösungen. mehr

Welche Versicherungen braucht mein Startup?

In der aufregenden Gründungsphase eines Unternehmens könnte der Abschluss von Versicherungen leicht vergessen gehen. Besonders in dieser Phase sind sie aber sehr wichtig, denn nur mit der nötigen Sicherheit kann man sich wieder auf den Rest konzentrieren. Das Angebot ist aber riesig und man fragt sich schnell, welche Versicherungen sinnvoll sind und welche nicht. mehr

Interview mit Thomas Gerber, Leiter Vorsorge der AXA Schweiz: Wechsel von der Vollversicherung in die teilautonome Welt

Bei der beruflichen Vorsorge bietet die AXA neu teilautonome Versicherungslösungen an und ersetzt damit die Vollversicherung. STARTUPS.CH hat mit Thomas Gerber, Leiter Vorsorge der AXA Schweiz, gesprochen, um die Vor- und Nachteile des neuen Modells für Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen zu erläutern. mehr

Wechselkurse: Wer verfolgt 2018 welche Strategie?

Währungsabsicherung und Planungssicherheit sind zwei Faktoren, die Schweizer KMU beschäftigen. Trotz wirtschaftlich guter Aussichten wird sich das Risiko von Währungsschwankungen nicht nachhaltig reduzieren. Welche Strategien ein Unternehmen verfolgen kann, erfahren Sie in unserer Publikation. mehr

Die steuerliche Bewertung von Startups

An der Sitzung vom 8. Dezember 2017 behandelte der Bundesrat einen Bericht der Arbeitsgruppe „Start-ups“. In diesem Bericht spricht sich die Arbeitsgruppe insbesondere für eine Anpassung bei der Vermögensbewertung von nicht kotierten Unternehmen aus. mehr

Digitalisierung vereinfacht Gründungsprozess

Immer mehr Interaktionen zwischen Bank und Kunde finden heute digital statt. Privatkunden vieler Finanzinstitute können heute ein Konto online eröffnen. Von dieser Entwicklung profitieren nun auch Startups. mehr