Clever eine Firma gründen

Login

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Interview mit den Gründern von Carvolution: die clevere Alternative zum Leasing

Heute erzählen uns Léa und Luis von Carvolution von ihrem Weg zur Selbständigkeit und ihre Tipps und Tricks für angehende Gründer/innen. Erfahren Sie mehr im Gründerinterview.

Carvolution bietet eine clevere Alternative zum Leasing und zum Autokauf. Wie kam man auf diese Geschäftsidee?

Léa: Es war eine Mischung aus persönlicher Erfahrung und der Erkennung eines Trends, der nun die Autobranche erreicht hat. Ich wusste, wie es ist, wenn man ein Auto braucht, aber nicht weiss, für wie lange. Ich hatte gerade mein Studium abgeschlossen und wusste nicht, ob ich danach für eine Weile im Ausland arbeiten würde. Diese Ungewissheit blockiert einen, da es sich nicht lohnt, ein Auto zu kaufen oder leasen. Das Auto-Abo wird seit einigen Jahren in den USA und neu auch in Nordeuropa und Deutschland getestet – mit grossem Erfolg.

Luis: Eigentum ist nicht mehr so wichtig wie früher. Die Automobilbranche ist im Wandel und die Bedürfnisse der Gesellschaft haben sich geändert. Vielen Leuten ist Flexibilität und Kostenkontrolle wichtiger als Eigentum. Darauf möchten wir mit unserem Service reagieren.

Léa: Mit dem Auto-Abo haben Kunden die Möglichkeit, dauerhaft mobil zu sein, ohne sich an das Auto zu binden. Die Kunden müssen sich um nichts kümmern. Dieses Modell spiegelt auch unsere eigenen Bedürfnisse als Konsumenten wieder.

Was hat euch dazu bewegt euch selbstständig zu machen?

Luis: Auf jeden Fall meine Begeisterung von der Idee. Es half auch, dass Carvolution die richtigen Investoren hat, die dem Team vertrauen und genauso an die Idee glauben.

Léa: Wenn alles passt, zögert man nicht lange. Man muss aber immer aufpassen, dass man seine Energie nachhaltig einsetzt und die richtigen Prioritäten setzt. Luis sagt immer sehr schön: Das ist kein Sprint, sondern ein Marathon.

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist sehr spannend und oft begleitet von vielen offenen Fragen. Wie habt ihr diese Zeit erlebt?

Luis: Die Zeit geht unglaublich schnell vorbei. Es ist alles neu und wird von Null auf regelrecht aus dem Boden gestampft. Das Schöne dabei ist wohl, dass man keine Altlasten übernimmt. Zu sehen, wie schnell die Dinge vorankommen, treibt einen an. Es macht Spass, die ganze Energie in die neue Herausforderung zu investieren.

Léa: Die vielen Fragen und das Neue bergen hin und wieder auch Unsicherheiten und es können Fehler passieren. Doch wir haben ein starkes Team, was die Zusammenarbeit enorm bereichert.

Wie hat sich euer Leben seit der Gründung verändert?

Léa: Die Arbeit und die Firma haben einen anderen Stellenwert bekommen. Man beschäftigt sich automatisch stärker mit den bevorstehenden Aufgaben. Aber nicht weil man muss, sondern weil man will. Es gibt auch im Start-up-Alltag Dinge, die einem Kopfzerbrechen bereiten und die Nerven strapazieren, aber man begegnet diesen mit einem anderen Mindset als in einer grossen Firma.

Luis: Die eigene Arbeit hat einen so direkten Einfluss auf die Entwicklung von Carvolution, dass man alles daran gibt, täglich sein Bestes zu geben. Die Arbeit wird auch viel emotionaler, man freut sich viel mehr über Erreichtes, ist aber auch gleichzeitig betroffener, wenn etwas schief geht.

Wo seht ihr die kommenden Herausforderungen für ein junges Startup in eurem Markt?

Luis: Die Autobranche wird von wenigen, aber grossen Mitbewerbern dominiert. Da hat man es als kleiner Newcomer nicht immer leicht. Die etablierten Marktteilnehmer spüren den Umbruch in der Branche und beginnen zu reagieren.

Léa: Unsere Herausforderung ist dabei sicher die Schnelligkeit. Startups haben gegenüber etablierten Unternehmen den Vorteil, viel agiler zu sein. Diesen Vorteil muss man wahrnehmen und bei Entscheidungen und deren Umsetzung nicht zögern, sondern schnell ausprobieren und allenfalls korrigieren.

Was macht euch besonders Spass am Leben als Unternehmerin / Geschäftsführer eines Startups?

Luis: An erster Stelle ist da bestimmt der Impact, den man hat. Dieser kann positive, aber auch negative Auswirkungen haben. Allerdings kann man in beiden Fällen davon lernen und das ist enorm wichtig.

Léa: Darüber hinaus sind natürlich auch die vielfältigen Aufgaben spannend. Mir gefallen die kurzen Entscheidungswege und die Geschwindigkeit, mit der alles passiert, aber genauso wie das Team wächst und jede und jeder einen wichtigen Teil dazu beiträgt, das macht mega Spass. Es ist auch schön zu sehen, dass wir von unseren Kunden stets gutes Feedback erhalten und sie unsere Arbeit und das Engagement schätzen.

Unsere klassische Abschlussfrage: Was ratet ihr unseren Jungunternehmern, die gerade über STARTUPS.CH ihr erstes eigenes Unternehmen gegründet haben?

Léa: Seid euch immer der Gratwanderung zwischen guter Planung und schneller Markteinführung bewusst. Man kann nicht einfach Hals über Kopf starten, aber genauso wenig kann man jede Eventualität planen und vorhersehen. Wir sind der Meinung, dass die Vorbereitungen vor dem Markteintritt natürlich wichtig sind. Noch grössere Bedeutung hat unserer Ansicht nach aber das schnelle Testen des eigenen Angebots im Markt. Verkaufsgespräche und Kundenfeedbacks sind der wertvollste Input für die Optimierung der Dienstleistung.

Vielen Dank für das Interview, Léa und Luis.

Haben Sie eine innovative Geschäftsidee, die Sie gerne umsetzen möchten? Die Experten von STARTUPS.CH stehen Ihnen gerne zur Verfügung und begleiten Sie in berufliche Selbständigkeit.

» Wählen Sie Ihr Auto jetzt» Online Gründen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.