Clever eine Firma gründen

Login

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Über 1.2 Mia. Franken Investitionen in Schweizer Startups

2018 wurde 32% mehr Risikokapital als im Vorjahr in Schweizer Jungfirmen investiert. Am stärksten wuchsen die Investitionssummen in Schweizer Startups im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik (ICT). Sie generierten 688 Mio. Franken und überholten damit erstmals die Biotech-Branche Biotech. Dies zeigt der Swiss Venture Capital Report 2019 von Startupticker.ch und Seca.

ICT überholt Biotech

In 230 Finanzierungsrunden konnten 1.236 Milliarden Franken von Fonds, Grossfirmen sowie Privaten gewonnen werden. Die Risikokapitalinvestitionen stiegen letztes Jahr mit 299 Mio. Franken um ganze 32%. Am stärksten profitieren konnten jedoch Startups, welche an Digitalisierungslösungen für Wirtschaft und Gesellschaft arbeiten. Investitionen in solche Startups wuchsen um beeindruckende 120% und machten vergangenes Jahr 55.4% aller Risikokapitalinvestitionen in Schweizer Technologiefirmen aus. Damit überholte die Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) erstmals die Branchen Biotech (253 Mio. Franken), Medizintechnik (123 Mio. Franken) und Digital Health (45 Mio. Franken).

Ein Wandel hat auch geographisch stattgefunden. Neu ist nicht mehr der Kanton Waadt der führende Standort für die Akquirierung von Risikokapital, sondern Zürich. 99 Startups aus dem Kanton Zürich konnten 515 Mio. Franken an Investitionen einsammeln und gehören damit zu den Top 10 der dynamischsten Standorte in Europa.

20 Startups holen 60 Prozent der Gesamtinvestitionen

Mit 688 Mio. Franken gingen rund 60% der Investitionen an 20 Startups. Unter diesen befinden sich Ava (Hersteller eines Fruchtbarkeits- und Schwangerschaftsarmband), Nexthink (Analyse- und Automationssoftware für IT-Abteilungen) oder Climeworks (Methoden zur CO2-Senkung der Umgebungsluft). Diese vielversprechenden Startups sind besonders auch für institutionelle Anleger oder Investmentabteilungen von Grossunternehmen attraktiv.

Mit Sensirion (Umwelt- und Durchflusssensoren), Medartis (chirurgische Implantate und Instrumente), Polyphor (Biotech) und A Small World (Social Media-Netzwerk) wagten einige Schweizer Startups an die Börse. Etwa 20 Startups wurden direkt an Grossfirmen verkauft. Aufsehen erregte der Verkauf der Firma Prexton Therapeutics (Biotech) aus Genf mit einem Transaktionsvolumen von knapp unter einer Milliarde Franken.

Der Swiss Venture Capital Report analysiert Risikokapitalinvestments in Schweizer Startups und berücksichtigt auch nicht veröffentlichte Finanzierungsrunden. Veröffentlicht wird er von startupticker.ch in Zusammenarbeit mit der Investorenvereinigung Seca, der Hochschule für Wirtschaft Freiburg und Digitalswitzerland.

Quelle: Swiss Venture Capital Report 2019, Startupticker.ch und Seca.

Haben Sie eine innovative Geschäftsidee, die Sie gerne umsetzen möchten? Die Experten von STARTUPS.CH stehen Ihnen gerne zur Verfügung und begleiten Sie in berufliche Selbständigkeit.

» Mehr aus der Start-Up Szene» Online Gründen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.