Steuerliche Aspekte

Steuern für Firmen und Gründer in der Schweiz

Die Schweiz bietet Unternehmen und Privatpersonen ein äusserst attraktives Steuersystem. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wesentlichen Eckpfeiler des schweizerischen Steuersystems vor.

Noch Fragen oder Unklarheiten?
Telefonische Beratung STARTUPS.CH
(Werktags: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr; 13:15 Uhr bis 17:00 Uhr)

Besteuerung von Personen- und Kapitalgesellschaften

In der nachfolgenden Übersicht erfahren Sie, auf was Unternehmen und Unternehmer im Rahmen der Besteuerung achten müssen.

Einzelfirmen, Kollektiv- und Kommanditgesellschaften sind keine juristische Person und deshalb nicht als Unternehmen steuerpflichtig. Jeder Inhaber und jede Inhaberin einer Einzelfirma sowie einer Kollektiv- und Kommanditgesellschaft versteuert Privat- und Geschäftseinkommen sowie Privat- und Geschäftsvermögen als Ganzes.

Inwiefern ist das Unternehmen betroffen?

Unternehmen erwirtschaften Gewinne. Diese Gewinne werden mit dem persönlichen Steuersatz des Inhabers versteuert. Es bedarf keiner separaten Steuererklärung.

Die bezahlten Steuern können Einzelunternehmer oder Personengesellschafterinnen weder beim Bund noch in den Kantonen vom steuerbaren Reingewinn in Abzug bringen.

Auf das Vermögen muss die Vermögenssteuer entrichtet werden.

Die korrekte Abgrenzung von privatem und geschäftlichem Aufwand ist auch nötig bei z.B. Geschäftsreisen,Geschäftswagen, Restaurant- und Reisespesen, Berufskleidern, Weiterbildung etc.

Inwiefern ist der Unternehmer / die Unternehmerin betroffen?

Für Einzelunternehmer und Personengesellschafterinnen setzt sich das Einkommen aus allen Bezügen aus dem Unternehmen (Gewinn, Lohn, Zins) sowie dem übrigen Einkommen zusammen.

Dieses Gesamteinkommen muss beim Bund, beim Kanton und bei der Gemeinde versteuert werden.

Das Privat- und Geschäftsvermögen von Einzelunternehmern und Personengesellschaftern unterliegt nur den kantonalen und kommunalen Steuern, nicht aber der direkten Bundessteuer. Das gilt auch für Kollektiv- und Kommanditgesellschaften, bei denen jeder Gesellschafter und jede Gesellschafterin seinen und ihren Anteil am Einkommen und Vermögen persönlich versteuert.

Bei der Besteuerung von AG und GmbH muss man klar zwischen Privatem und Geschäft unterscheiden. Auf folgende Punkte sollten Sie besonders achten.

Inwiefern ist das Unternehmen betroffen?

Unternehmen erwirtschaften Gewinne. Diese Gewinne werden mit dem Unternehmenssteuersatz versteuert.

Auf das Eigenkapital des Unternehmens werden Kapitalsteuern gezahlt. Für das Unternehmen wird eine separate Steuererklärung erstellt.

Schliessen Unternehmen ein Geschäftsjahr erfolgreich ab, erwirtschaften sie einen Gewinn. Die Aktionäre haben grundsätzlich ein Anrecht auf einen Anteil daran.

Die Dividende ist der Teil des Reingewinns, den eine Kapitalgesellschaft an ihre Aktionäre ausschüttet.

Sofern die Gewinne des Unternehmens nicht als Dividende ausgeschüttet werden, ist der Steuersatz zunächst tiefer als bei einer Personengesellschaft.

Inwiefern sind die Unternehmer / die Unternehmerinnen betroffen?

Im Gegensatz zu den Personengesellschaften besteht bei der Aktiengesellschaft und der GmbH eine klare Trennung zwischen Privatem und Geschäft. AG und GmbH werden als Unternehmen besteuert, Aktionär und Gesellschafter als Privatpersonen.

Die Aktionäre / Gesellschafter erhalten entsprechende Dividenden. Diese Dividenden müssen die Aktionäre / Gesellschafter als Kapitalertrag versteuern.

Sofern ein Aktionär / Gesellschafter mehr als 10 % der Firmenanteile besitzt, müssen lediglich ca. 50 % (kantonal unterschiedlich) der Ausschüttung besteuert werden.

Die klare Trennung führt auf der anderen Seite aber zu einer wirtschaftlichen Doppelbesteuerung. Dies ist bei der Dividendenausschüttung der Fall.

Eine massgeschneiderte Steuer- und Rechtsberatung ist heutzutage für KMU besonders wichtig. Um auf jegliche Steuer- und Rechtsfragen vorbereitet zu sein, ist professioneller Beistand empfehlenswert.

Unternehmen müssen auf dem erzielten Gewinn am Ende des Jahres Steuern zahlen.

Der zu versteuernde Gewinn wird im Rahmen der eingereichten Steuererklärung bestimmt. Es ist daher wichtig, dass in der Steuererklärung alle Einnahmen aber auch alle Ausgaben angegeben werden und dadurch der zu versteuernde Gewinn möglichst tief gehalten wird.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Sonderfälle und spezielle Abzugsmöglichkeiten, die beachtet werden müssen und zu weiteren Steuerersparnissen führen.

Ein gutes Verständnis des Steuerrechts kann Ihnen somit viel Geld sparen. Unsere Steuerberaterinnen und -berater sind mit den Steuergesetzen bestens vertraut. Gerne optimieren sie Ihren Jahresabschluss und erstellen Ihre Steuererklärung.

Unsere Spezialisten der Steuer- und Rechtsabteilung besitzen neben der notwendigen Grundausbildung jeweils weitergehende Spezialisierungen. So bieten unsere Juristen und Steuerspezialisten Gewähr für eine umfassende Beratung. Die ganzheitliche Beratung wird durch Fachspezialisten der verschiedenen Bereiche ergänzt.

Unsere Tipps für Firmengründer

Ihre Geschäftsidee ist einzigartig. Trotzdem gibt es einige Punkte, die sich alle Gründerinnen und Gründer gut überlegen sollten. Hier finden Sie unsere Hilfestellungen:
Geschäftsstrategie Firma

Geschäftsstrategie entwickeln

Eine Geschäftsidee ist wichtig. Doch erst die passende Strategie definiert, welche Schritte Sie wann setzen sollten. Mit der Canvas-Methode kommen Sie Ihren Zielen auf die Spur.

MEHR ERFAHREN
Businessplan Startup

Businessplan erstellen

Der Businessplan enthält alles, was Ihr Unternehmen erfolgreich machen kann. Mit einer seriösen Businessplanung senken Sie die Risiken deutlich. Nutzen Sie dazu unsere Tipps.

MEHR ERFAHREN
Steueraspekte Startup

Steueraspekte bedenken

Je nach Art Ihrer geplanten Firma profitieren Sie von anderen steuerlichen Aspekten. Personengesellschaften werden anders besteuert als Kapitalgesellschaften.

MEHR ERFAHREN
Versicherung Startup

Versicherungen vergleichen

Den richtigen Versicherungsvertrag abzuschliessen, kann Ihre Firma im Ernstfall vor dem Konkurs bewahren. So finden Sie die Versicherungen, die zu Ihren Anforderungen passen.

MEHR ERFAHREN
Pensionskassenvorbezug Firmengründung

Pensionskassenvorbezug

Sobald Jungunternehmer den Schritt in die Selbständigkeit wagen, stellt sich die Frage, ob ein Bezug der Pensionskasse möglich ist. Nachfolgend finden Sie eine Anleitung für den Vorbezug der Pensionskasse.

MEHR ERFAHREN

Buchhaltung selber machen oder auslagern?

Wenn Sie selbstständig sind, müssen Sie alle Ausgaben und Einnahmen festhalten, um diesbezüglich stets Auskunft geben zu können. Diese Aufgabe überfordert viele Firmengründer.
Erfahren Sie hier, ob es sinnvoller für Sie ist, die Buchhaltung auszulagern oder mit geeigneter Software selbst zu machen.

MEHR ERFAHREN
  • Volle Kostentransparenz
  • Ihre Finanzen immer im Griff
  • Komplett digitale Buchhaltung
  • Alle Dokumente praktisch in der Cloud
  • Persönliche Beratung möglich
Sind SIE BEreit?

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom eigenen Unternehmen!

Bei Fragen rund um unsere Dienstleistungen können Sie uns jederzeit kontaktieren. Entweder telefonisch, per Mail oder Sie buchen Ihren Beratungstermin gleich online.

Jetzt Termin vereinbaren
DE:  +41 52 269 30 80
FR:  +41 22 735 96 66
IT:   +41 91 922 81 32
EN: +41 52 269 30 80

E-Mail: info@startups.ch